Wir begrüßen Sie auf der Homepage des Straßenbahner Sportkegelclubs Edelweiss Mannheim

News

25.06.2016 (VG)

Sie haben sich getraut

Am Freitag den 24.06.2016 gaben sich sich Mandy und Sebastian Stephan das JA-Wort.

 

Der SSKC Edelweiss Mannheim wünscht Euch beiden, liebe Mandy und lieber Sebastian, alles erdenklich Gute zu Eurer Hochzeit.
Viel Schönes soll euch die Zukunft bringen,
Liebe und Glück vor allen Dingen.
Wir wünschen euch beiden, kurz gesprochen,
lebenslänglich Flitterwochen.
Zwei Menschen sind erst dann zufrieden,
wenn sie gemeinsam Pläne schmieden.
Möge alles Planen wohl gelingen,
und lauter Glück und Freude bringen.

18.06.2015 (VG)

Sportring-Pokal 2016

SSV Mannheim holt sich den Sportring-Pokal zurück

 

Am heutigen Samstag fand in Frankfurt Riederwald der Sportring-Pokal 2016 statt.

Die Mannheimerinnen mussten sich im vergangenen Jahr, wegen einem Kegel, geschlagen geben.
Frankfurt startete somit als Titelverteidiger, neben Mannheim.
Leider konnte Frankfurt nur mit einer Rumpf-Mannschaft antreten.
Um 11 Uhr ging es auf den Bahnen des KV Riederwald los.
Für Frankfurt startete Elisabeth Knack mit 383LP, während Julia Preissler für Mannheim 369LP erzielte.  Franfurt ging mit 14LP in Führung.
In zweiten Durchgang erzielte Alexandra Günderoth für Mannheim 428LP, gefolgt von Petra Paul 341LP für Frankfurt.  Mannheim machte 87LP gut und lag 73LP in Führung.
Im dritten Durchgang spielte Jennifer Keller 383LP für Mannheim, gefolgt von Anita Küchler 310LP für Frankfurt. Mannheim baute die Führung um 73LP aus und lag vor dem finalen Durchgang mit 146LP in Führung.
So ging es in den letzten Durchgang.  Hier spielte Alexandra Plaul 458LP für Mannheim und Ilona Mester 374LP für Frankfurt.
Somit gewann Mannheim mit 1638LP vor Frankfurt mit 1408LP.

Bester Spielerin des Turniers war Alexandra Plaul (Mannheim) mit 458LP, vor Alexandra Günderoth (Mannheim) mit 428LP und Jennifer Keller (Mannheim) mit 383LP.

18.06.2016 (VG)

Sportring-Pokal 2016

SSV Mannheim verteidigt den Sportring-Pokal zum dritten mal in Folge

 

Am heutigen Samstag fand in Frankfurt Riederwald der Sportring-Pokal 2016 statt.
Die Mannheimer waren zum dritten mal in Folge Titelverteidiger.
Neben Mannheim starteten noch zwei Frankfurter Mannschaften und Hannover als Gast-Mannschaft bei den Herren.
Um 11 Uhr ging es auf den anspruchsvollen Bahnen des KV Riederwald los.
Zu Beginn spielte Joynul Choudhury für Frankfurt 2 407LP, Volker Günderoth für Mannheim 397LP, Gerd Kaiser für Frankfurt 1 386LP und Stefan Christ für Hannover 385LP.
Im zweiten Durchgang erzielte Klaus Zischka 418LP für Frqnkfurt 1, Jürgen Bechtel 390LP für Mannheim, Helmut Neugebauer 358LP für Frankfurt 2 und Sebastian Gilke 327LP für Hannover.
Frankfurt 1 führte mit 804LP, vor Mannheim 787LP, Frankfurt 2 765LP und Hannover 712LP.
In Durchgang 3 erzielte Kai Lehmann für Mannheim 426LP, Frank Schmitt für Frankfurt 1 414LP, Sebastian Christ für Hannover 397LP und Rainer Küchler für Frankfurt 2 391LP.
Vor dem finalen Duchgang führte Frankfurt 1 mit 1218LP, vor Mannheim 1213LP, Frankfurt 2 1156LP und Hannover 1109LP.
Ralf Keller spielte jetzt 458LP für Mannheim, Bernd Wagner 400LP für Frankfurt 1, Moritz Siebens 394LP für Hannover und Günter Schäfer 390LP für Frankfurt 2.
So gewann Mannheim mit 1671LP, vor Frankfurt 1 mit 1618LP, Frankfurt 2 mit 1546LP und Hannover mit 1503LP.

Bester Spieler des Turniers war Ralf Keller (Mannheim) mit 458LP, vor Kai Lehmann (Mannheim) mit 426LP und Klaus Zischka (Frankfurt) mit 418LP.

05.06.2016 (VG)

SSKC Edelweiss Mannheim belegt den 3.Platz beim Rheinpokal des KV Altlußheim

Die Edelweissen nahmen heute zum ersten mal am Rheinpokal des KV Altlußheim mit einer Herren und (ausser Konkurrenz) mit einer Damen-Mannschaft teil und erzielten einen starken dritten Platz.

 

 

Nach dem Aufstieg in die Landesliga 3, wollten es sich die Edelweissen nicht nehmen lassen, beim Turnier in Altlußheim, deren Bahnen mal zu testen, den in der kommenden Runde müssen die Edelweissen dort spielen.
Daher meldete man, bei dem 100-Wurf Turnier, eine Herren-Mannschaft und ausser Konkurrenz auch eine Damen-Mannschaft.
Das Turnier war von den Mannschaften her gut besetzt.  So nahmen aus der Verbandsliga KC 06/BW Ketsch (Platz 3) und KSC 81 Hockenheim (Platz 4) teil.
Aus der Landesliga 1 Olympia Nußloch (Platz 4) und SKC 46 Kronau (Platz 5).  Aus der Landesliga 2 VFL/NT Hockenheim (Platz 4).
Weiterin konnte man sich auch mit zwei Gegnern der nächsten Saison messen: ASV Eppelheim (Absteiger aus der Landesliga 2) und GW/VK Neulußheim (Platz 8).
Als weiterer Teilnehmer spielte noch KSC Weiher (Absteiger aus der Landesliga 3).
Für die Edelweissen spielten: Kai Lehmann 462LP, Harry Superka 461LP, Patrick Schetelich 456LP, Jürgen Bechtel 454LP, Ralf Keller 443LP und Klaus Ihrig 427LP.
Sie erzielten damit 2703LP und belegten den dritten Platz.   Nur die beiden Verbandsliga-Mannschaften konnten mehr erzielten.
So ging der Turniersieg an den KC 06/BW Ketsch mit 2792LP, während der KSC 81 Hockenheim mit 2777LP den zweiten Platz belegte.

Durch einen kurzfristigengesundheitlichen Ausfall von Jennifer Keller, konnten die Edelweiss-Mädels nicht vollzählig antreten.
Das bei dem Turnier nur Herren-Mannschaften antraten, spielten Sie allerdings ausser Konkurrenz.
Es spielten hier:  Alexandra Plaul 464LP, Ulrike Dommer 441LP, Rebecca Heß 429LP, Stefanie Heckmann 411LP und Alexandra Günderoth 382LP.

Die Edelweissen beglückwünschen den KV Altlußheim zu diesem Turnier und freuen sich auf das Wiedersehen in der kommenden Verbandsrunde.
 

03.06.2016 (VG)

Mannschaftsmeldungen des SSKC Edelweiss Mannheim für die Saison 2016/17

Die Edelweissen haben es schon wieder getan - auch in der Saison 2016/17 werden die Mannschaften nicht wie im Vorjahr spielen, da die zweite Mannschaft in die Bezirksliga 2 aufsteigt und dort ebenfalls 200 Wurf spielt.

 

 

Zum Ende Mai war Meldeschluss für die Verbandsrunde 2016/17.
Klar war, dass die Damen und die erste Herren-Mannschaft in der Landesliga 3 gemeldet werden, die Zweite in der Kreisliga A und die 4er Mixed in der Kreisliga C.
Doch dann kam die Meldung, dass in der Kreisliga A, der Vizemeister SG Lampertheim 4, vom Aufstiegsrecht kein Gebrauch machte.
Somit fiel das Aufstiegsrecht an die zweite Mannschaft der Edelweissen.
Da es sich mit dem Aufstieg um einen Wechsel in die 200-Wurf-Klasse handelt, musste dies durchgerechnet und abgestimmt werden.
Die Edelweissen entschieden sich für den Aufstieg in die Bezirksliga 2.
Somit starte die Zweite 2012/13 als 4er-Mixed Mannschaft in der Kreisliga D2, wurde 2013/14 als reine 6er Herren-Mannschaft in der Kreisliga D gemeldet und wurde Vize-Meister mit Aufstieg in die Kreisliga B. Dort angekommen belegte Sie Platz 3 und durfte in die Kreisliga A aufsteigen - wo Sie nun erneut Dritter wurde und nun in die Bezirksliga 2 aufsteigt.
Ein wahnsiniger Durchmarsch, doch dies ist nicht die einzige positive Entwicklung dieser Jahre.
Während man 2012/13 mit einer 200er Herren und 4er Mixed spielte, spielte man 2013/14 mit einer 200er Herren, 100er Herren und einer 4er Mixed.
2014/15 wurde aus der 4er Mixed eine reine 6er Damen-Mannschaft gemacht, die gleich in der ersten Saison Meister der Bezirksliga wurde und in die Landesliga 3 aufstieg.
In der vergangenen Saison wurde nun zusätzlich eine 4er Mixed-Mannschaft gemeldet.
in der kommenden Saison spielen die Damen nun in der Landesliga 3, die Herren 1 in der Landesliga 3 200 Wurf, die Herren 2 in der Bezirksliga 2 200 Wurf und die Mixed in der Kreisliga C 100 Wurf.
Geplante Heimspiel-Startzeiten Sonntags:
9:00 Uhr SSKC 2 über 6 Bahnen
12:00 Uhr SSKC 1 über 6 Bahnen
15:00 Uhr Damen und Mixed über je 4 Bahnen

Alexandra Plaul

23.05.2016 (VG)

SSKC Edelweiss Mannheim präsentiert die Neuzugänge

Alexandra Plaul wechselt von Germania Karlsruhe zum SSKC Edelweiss Mannheim.

 

Die Edelweissen geben Ihren ersten Neuzugang im Jahr 2016 bekannt und dieser Neuzugang ist gleich ein Knaller.
Von dem Tabellen-Vierten der Bundesliga Germania Karlsruhe wechselt die 40-jährige Alexandra Plaul zu den Edelweissen.
 

 

 

Die Edelweissen geben Ihren ersten Neuzugang im Jahr 2016 bekannt.
Von Germania Karlsruhe wechselt die 40-jährige Alexnadra Plaul zu den Edelweissen.

Alexandra begann das Kegeln 1983 in Viernheim, wo Sie sowohl die B als auch die A-Jugend machte und mehrfach Badische Mannschaftsmeisterin wurde.
Dort feierte Sie bereits auch bei den Einzelmeisterschaften diverse Erfolge.
Als Juniorin wechselte Sie nach Hemsbach und wieder nach Viernheim zurück.
Weitere Station war Laudenbach und erneut Viernheim.
In der Saison 1994/95 wurde Sie mit dem KSC 1961 Viernheim Deutsche Mannschaftsmeisterin und belegte auf der folgenden Weltmeisterschaft den dritten Platz mit den Viernheimerinnen.
Desweiteren wurde Sie 2.Deutsche Mannschaftsmeisterin mit Viernheim in Augsburg.
Alexandra machte mit dem Kegeln eine Pause und fing danach wieder in Viernheim an. 
Von Viernheim zog es Alexandra nun nach Eppelheim, wo Sie mit dem DSKC Eppelheim in der Saison 2011/12 Vize-Meisterin in der 120 Wurf Bundesliga wurde.
Die nächste Station war Sandhausen, bevor Sie bei der Germania Karlsruhe landete, wo Sie in der vergangenen Saison Platz 4 in der Bundesliga erreichte.
2014 belegte Sie bei den Bezirksmeisterschaften im Bezirk 1 den 2.Platz.
2015 belegte Sie den 3.Platz, den 3.Platz bei der Badischen und schließlich den 15.Platz auf der Deutschen Meisterschaft der DCU.
In diesem Jahr belegte Sie den 2.Platz bei der Bezirksmeisterschaft und am vergangenen Wochenende den 2.Platz auf der Badischen und wird erneut auf der Deutschen antreten.

Mit dem Wechsel zu den Edelweissen kehrt Alexandra wieder in den Bezirk 5 zurück.
Ihre persönliche Bestleistung beträgt 522LP. 
Ihr Heimschnitt in der letzten Saison betrug 462LP, der Auswärtsschnitt 460LP und der Gesamtschnitt 461LP.
Ab der Saison 2016/17 trägt Sie nun das Trikot der Edelweissen.
Anbei das Interview mit Alexandra Plaul:

Red.: Hallo Alexandra

Alexandra: Hallo

Red.: Der Wechsel von Dir zu den Edelweissen ist sicher eine sehr große Überraschung. Wie kam es zu diesem Wechsel?

Alexandra: Der Wechsel war eine große Überraschung das stimmt, es kam dazu das ich in Sandhausen bei den Aufstiegsspielen war und euch sah und begeistert war von der Stimmung. Ulrike hat mich dann angesprochen ich solle doch mal ins Training kommen und dann war ich da und es hat mir gleich gefallen.  Ich suchte eine neue Herausforderung.

Red.: Das klingt nach einer recht schnellen Handlung - hast Du zuvor schon etwas von den Edelweissen gehört oder Sie beobachtet?

Alexandra: Nein bis zu den Aufstiegsspielen nicht. Ja der Entschluß kam schnell aber ich bereue ihn nicht.

Red.: Nun hast Du gerade die neue Herausforderung angesprochen - davon kann man mit Sicherheit sprechen, wenn man von der 1.Bundesliga in die Landesliga 3 wechselt. Wo liegt für Dich die Herausforderung bei den Edelweissen?

Alexandra: Die Herausforderung liegt darin, dass Edelweiss noch Ziele hat und ich meine Erfahrung weiter geben darf.

Red.: Dies klingt nach einer Win-Win-Situation. Nun hast Du ja zuvor in Karlsruhe gespielt und wechselst nach Brühl. Ist das nicht ein weiter Weg?

Alexandra: Der Weg nach Karlsruhe war auf Dauer zu anstrengend und nach Brühl ist es von mir aus nicht so weit.

Red.: Dann bist Du also wieder näher an Deinen Wohnort gewechselt. Du bringst aus den oberen Klassen nun natürlich einiges an Erfahrung mit und konntest auch schon in einige Clubs rein schauen. Was fällt Dir besonders positiv an Deinem neuen Club auf?

Alexandra: Ja bin wieder näher an meinem Wohnort. Mir fällt positiv auf der Zusammenhalt, die Freundlichkeit aber vor allem - ich hab wieder Spaß am kegeln. Beispiel dieses Wochenende. Es waren Badische Meisterschaften und obwohl ich noch für Karlsruhe spielte, hatte ich die volle Unterstützung von Edelweiss an beiden Tagen und hab Ihnen das mit einem 2 Platz gedankt

Red.: Herzlichen Glückwunsch zu der Vize-Meisterschaft und der Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft. Zuletzt noch die Frage an Dich - was sind Deine Ziele beim und mit dem SSKC Edelweiss Mannheim?
Alexandra: Dankeschön. Meine Ziele sind, dass ich etwas von meiner Erfahrung abgeben kann und dass wir Spaß haben und das Ziel Aufstieg nie verlieren. Ich weiß das ich da bei Edelweiss Mannheim richtig bin.
Red.: Das war ein schöner Abschluss. Dann bedanke ich mich für das Interview und wünsche Dir viel Spaß und eine erfolgreiche Zeit bei den Edelweissen und Herzlich Willkommen in der Edelweiss-Familie.
Alexandra: Danke mir ist es eine ehre und ich bin stolz das ich zu Edelweiss Mannheim dazu gehören darf.

22.05.2016 (VG)

Landes-Einzelmeisterschaften 2016

Platz 7, 10 und 11 für den SSV Mannheim 1927 e.V.

 

Am heutigen Sonntag war in Eppelheim der Endlauf der Landes-Einzelmeisterschaften.
Vom SSV Mannheim 1927 e.V. hatten es 3 Starter in den Endlauf geschafft.

 

U23 weiblich

Hier starteten Rebecca Heß von den Edelweissen.
Rebecca erzielte im Vorlauf 461LP und war auf Platz 2.  Heute konnte SIe leider nicht zu Ihrem Spiel finden und kam auf 404LP - somit 865LP insgesamt.
Sie erreichte damit den undankbaren 7 Platz.  Die Teilnahme zur Deutschen Meisterschaft verpasste Sie um 22LP.

Männer
Hier starteten Patrick Schetelich und Ralf Keller von den Edelweissen.

Patrick erzielte im Vorlauf 989LP und lag auf Platz 12.  Heute erzielte er 924LP - somit 1913LP insgesamt.  Er kam damit auf Platz 11 und konnte somit einen Platz gut machen.
Ralf erzielte im Vorlauf 990LP und lag auf Platz 11.  Heute erzielte er 943LP - somit 1933LP insgesamt.  Er kam damit auf Platz 10 und konnte ebenfalls einen Platz gut machen.

 

Die Edelweissen können auf den Auftritt Ihrer Starter sehr stolz sein - das habt Ihr super gemacht.

Ein Augenschmaus lieferte bei den Männern Tobias Lacher vom KV Eppelheim ab.  Er spielte im Vorlauf 1096LP und toppte dies am heutigen Sonntag mit 1141LP.  Dies gab zusammen 2237LP und war Kegeln auf internationalem Niveau.
Die 1141LP waren persönliche Bestleistung und Bahnenrekord in Eppelheim.
Herzlichen Glückwunsch zu diesem Ergebnis.

Wir wünschen allen Startern auf der Deutschen Meisterschaft recht viel Holz.

22.05.2016 (VG)

Landes-Einzelmeisterschaften 2016

3 von 4 Edelweisse im Endlauf

 

Am gestrigen Samstag war in Eppelheim der Vorlauf der Landes-Einzelmeisterschaften.
Für den SSV Mannheim 1927 e.V. gingen 4 Edelweisse an den Start.

 

U23 weiblich

Hier starteten Janine Schetelich und Rebecca Heß von den Edelweissen.
Janine bekam einen Startplatz, weil die Starterliste nicht voll war und kam in Eppelheim mit 316LP leider nur auf den 23.Platz.
Rebecca erzielte 461LP und landete im Vorlauf auf Platz 2.
Bei den U23 weiblich qualifizieren sich 5 Starterinnen für die Deutsche-Einzelmeisterschaft der DCU.
Platz 1 belegt Karin Pozarycki mit 485LP, Platz 6 ist 14LP hinter Rebecca.

Männer
Hier starteten Patrick Schetelich und Ralf Keller von den Edelweissen.
Patrick erzielte 989LP und landete im Vorlauf auf Platz 12.
Ralf erzielte 990LP und landete im Vorlauf auf Platz 11.
Bei den Männern qualifizieren sich 5 Starter für die Deutsche-Einzelmeisterschaft der DCU.
Führender ist Tobias Lacher mit 1096LP. Platz 6 erzielte 1021LP.
Insgesamt wurden bei den Herren 9 1000er erzielt.

 

Morgen spielen die Edelweissen:
09:55 Patrick Schetelich

09:55 Ralf Keller
11:40 Rebecca Heß

"Gut Holz" Edelweiss

17.05.2016 (VG)

Landes-Einzelmeisterschaften 2016

Am kommenden Wochenende starten 4 Edelweisse für den SSV Mannheim 1927 e.V. bei den Lands-Einzelmeisterschaften in Eppelheim

 

Am kommenden Wochenende sind die Landes-Einzelmeisterschaften des BKBV.
Samstag findet der Vorlauf und am Sonntag der Endlauf statt.
Die Bestplazierten können hier Ihr Ticket für die Deutsche-Einzelmeisterschaft der DCU lösen.

Anbei die Liste der Starter des SSV Mannheim 1927 e.V.:

09:00 Janine Schetelich auf Bahn 4

12:55 Partrick Schetelich auf Bahn 10

14:40 Rebecca Heß auf Bahn 3

15:35 Ralf Keller auf Bahn 8

 

 

"Gut Holz" Edelweiss